KZ-Gedenkstätte Laura in Lehesten-Schmiedebach

(10.10.2013) — www.friedensbildung-ekm.de

KZ-Gedenkstätte Laura in Lehesten-SchmiedebachKZ-Gedenkstätte Laura in Lehesten-Schmiedebach

Von September 1943 bis April 1945 bestand das unter dem Decknamen "Laura" eingerichtete Außenlager des Konzentrationslagers Buchenwald nahe Schmiedebach im Thüringer Schiefergebirge. Nachdem die Raketenversuchsanstalt Peenemünde von alliierten Luftangriffen getroffen worden war, verlegte die Heeresführung die Waffenfertigung in zumeist abgelegene Gegenden und unter Tage. Aus Buchenwald abtransportierte
Häftlinge mussten die Stollenanlage in der ehemaligen Schiefergrube Oertelsbruch weiter ausbauen, ein unterirdisches Sauerstoffwerk im Felsen errichten, um Triebwerktests für die Raketenwaffe V2 durchführen zu können.

Die Gebäude eines nahe gelegenen Landwirtschaftsgutes wurden erweitert und als Unterkunft für die Häftlinge genutzt. Sie stammten aus zehn Nationen, vor allem aus Frankreich, Polen, der Sowjetunion, Italien und Belgien. Unter menschenunwürdigen Bedingungen mussten sie hier bis zur völligen Erschöpfung Zwangsarbeit leisten. Die schwere Grubenarbeit und die Misshandlungen forderten zahlreiche Todesopfer. Am Morgen des 13. April 1945 evakuierte die SS das Lager, fast alle Häftlinge wurden in das Konzentrationslager Dachau abtransportiert, nur wenige Kranke erlebten die Befreiung durch die US-amerikanische Armee am gleichen Tag.

Bereits 1956 wurde auf dem ehemaligen Lagergelände ein Gedenkstein errichtet. Auf Grundlage der zwischen 1965 und 1968 entstandenen Forschungen der Arbeitsgemeinschaft "Junge Historiker" der Schule Wurzbach ist 1979 in Zusammenarbeit mit der "Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald" in der ehemaligen Häftlingsunterkunft eine Gedenk- und Dokumentationsstätte errichtetet worden.

Der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt wirkte erst als Träger und seit Ende 2010 auch als Eigentümer der Gedenkstätte Laura. Derzeit werden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen vorgenommen, um das denkmalgeschützte Gebäudeensemble zu erhalten. Künftig soll die Gedenkstätte auch als internationale Jugend- und Begegnungsstätte genutzt werden.

Öffnungszeiten
April bis Oktober
Dienstag bis Sonntag: 14.00 - 17.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt
Gedenkstätte Laura
Fröhliches Tal - Schmiedebach
07349 Lehesten
Bundesland Thüringen
Tel.: +49 (0)36653 26113
www.kz-gedenkstaette-laura.de
cjd.gdst.laura@googlemail.com
KZ-Gedenkstätte Laura
in Lehesten-Schmiedebach

 


 

Aktuelles

 

Zivil statt militärisch

 


 

Losung & Lehrtext

20.11.2019
Meine Lippen und meine Seele, die du erlöst hast, sollen fröhlich sein und dir lobsingen. Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern.
Psalm 71,23 Epheser 5,19

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen